Niedrigschwellige   Hilfsangebote

Die Angebote der Kontakt- und Anlaufstellen der niedrigschwelligen Hilfen dienen zunächst der Sicherung des Überlebens für Schwerstabhängige.

Niedrigschwellig bedeutet in diesem Zusammenhang, dass  Hilfebedürftige möglichst unkompliziert und unbürokratisch die Einrichtungen nutzen können und sehr konkrete Hilfestellung und Unterstützung erhalten.

Das Angebot richtet sich an Personen, die vom sozialen Umfeld ausgegrenzt sind, deren Gesundheit durch den Suchtmittelkonsum gefährdet ist und die in Folge in ihren sonstigen Lebensumständen beeinträchtigt sind.
Hilfesuchenden werden Aufenthaltsräume, Verpflegung, Möglichkeiten zum Wäsche waschen, Duschen und bei Bedarf Bekleidung zur Verfügung gestellt.

Notschlafstellen bieten bei Obdachlosigkeit oder akuten Notsituationen betreute Übernachtungsmöglichkeiten.

Des Weiteren werden Informationen und Beratung zur Förderung der sozialen Integration, Maßnahmen zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten und Spritzentausch angeboten.

 


ASC-Aufnehmendes Suchtclearing

Drogenhilfe Köln GmbH

Notel

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Sozialdienst Katholischer Männer e.V.

Suchtnotruf Köln e.V.

Vision e.V. Verein für
innovative Drogenselbsthilfe

Katholische Telefonseelsorge Köln

Evangelische Telefonseelsorge Köln

Impressum (C) 2017 - PSAG Köln